Unterwegs

5 Gründe für Erasmus

Schreibe einen Kommentar

Mein Auslandssemester erfolgte über das ERASMUS-Programm. Warum habe ich mich dafür entschieden? Und warum du das auch unbedingt in deinem Studium nutzen solltest. Fünf Gründe, die dafür sprechen:

1. Keine Studiengebühren an der Gasthochschule

Die meisten Unis im Ausland erheben Gebühren, und das nicht gerade wenig. Über Erasmus bestehen Partnerschaften zwischen den Hochschulen und somit wird dir viel Geld erlassen. Meine Partnerhochschule in Irland war z. B. das DIT (Dublin Institute of Technology).

 

2. Du bekommst Geld

Ja, du bekommst oftmals ein Stipendium. Wie krass ist das? Du erhälst Kohle damit du ins Ausland gehst. Im Job wird das eher weniger passieren.

3. Kein Sprachtest

Egal wie gut oder schlecht du in der Landessprache deiner Gasthochschule bist, es interessiert keinen. Ich habe in Irland einen Einstufungstest für Irland absolviert, damit ich in die richtige Klasse für Englisch eingeteilt werden kann. Also lernt ganz ungezwungen eine neue Sprache.

4. Gemeinschaft

Unabhängig davon, welche Kontakte ihr während der Vorlesungen knüpft, über Erasmus-Studentengruppen werden oft Veranstaltungen oder Ausflüge organisiert. Es wird also nie langweilig und es ist spannend mit anderen Austauschstudenten in Kontakt zu treten.

 

5. Andere Länder, andere Sitten

Durch den unkomplizierten Studentenaustausch lernt man rasch viel Neues. Man muss seine Komfortzone verlassen und Vorurteile über den Haufen werfen. Man lernt nicht nur neue Leute, sondern auch ein Stück weit sich selber besser kennen.

Es ist wirklich einfach ins Ausland zu gehen. Im Auslandsamt eurer Hochschule erfahrt ihr mehr über das Programm, die Fördermöglichkeiten und in welchen Ländern Partnerschaften bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.