Unterwegs

Ein Ausflug nach Bray

Schreibe einen Kommentar

Wenn in Irland die Sonne scheint, dann sollte man das unbedingt nutzen. Ich entschied mich für einen Ausflug nach Bray. Einem kleinen Ort südlich von Dublin, nahe den Wicklow Mountains.
Bray liegt direkt am Meer und soll einen herrlichen Strand und eine hübsche Promenade haben. Am einfachsten kommt man mit der DART dort hin.

Promenade von Bray

Der Tag begann mit Regen, aber ich vertraute einfach mal der irischen Unbeständigkeit und lief zur DART Station. Dort sind am Eingang Schranken, welche man nur mit einem Ticket oder Leap Card passieren kann. Das Ticket wird abgestempelt, die Karte eingescannt und somit der Startbahnhof erfasst. Wie bei der Luas wird auch hier erst der vollständige Betrag abgezogen und beim Auschecken am Zielbahnhof ein Teil oder eben auch nichts, falls man die komplette Strecke gefahren ist, gutgeschrieben.Die DART pendelt zwischen Greystone im Süden von Dublin und Howth im Norden von Dublin. Die Strecke führt durch die Stadt und danach direkt an der Küste entlang. Das war wunderschön anzusehen. In Bray war kein Regen aber noch viele Wolken. Ohne konkretes Ziel lief ich Richtung Strand. 

Blick auf Bray´s Head

Von dort konnte man gut Brays Head sehen. Ein Hügel am Rande des Ortes. Den würde ich besteigen, vorher aber schaute ich nach ein paar Caches. Und siehe da, der erste europäische Cache wurde in Bray gelegt. 

Green Walk

Den durfte ich mir nicht entgehen lassen. Nachdem ich diesen Geocache und einen weiteren auf dem Weg heben und loggen konnte suchte ich mir einen Weg zur Spitze von Brays Head. Am Fuße war das Gelände noch einfach, es ging ein paar Treppenstufen nach oben, danach wurden daraus große Steine und Wurzeln. 

Aufstieg

Durch den Regen war der Weg total ausgespült, außerdem ging es straff nach oben. Endlich oben angekommen war es wieder wolkig. Was sonst, aber der anstrengende Aufstieg wurde mit einem phantastischen Ausblick belohnt. 

Blick auf Bray und Strand

Es waren viele Touristen unterwegs, aber auch viele Einheimische, die grüßten immer freundlich 🙂Nach einem weiteren gefunden Cache wanderte ich wieder zurück in das Örtchen Bray und suchte mir etwas zu essen. Als dann ein starker Regen von den Wicklow Mountains aufzog entschied ich mich zur Heimfahrt. 

Wicklow Mountains

Mit der DART ging es wieder zurück nach Clontarf. Hier war von Regen nichts zu sehen, nur schönster Sonnenschein. So kann man im Garten den Tag ausklingen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.